Aktuelles

August 2019(30.08.2019

 

In unserer Gruppe kann man viele verschiedene Sachen machen.

Man kann mit Buntstiften malen, man kann schneiden, wir haben Wasserfarben, einen Mandalamaker, Tonkarton, Stoffe und ganz viele andere Sachen.

Aber unsere Wachsmalstiftekiste war ganz gruselig.

Wir hatten so viele verschiedene Farben, Formen und Größen... Manche Stifte waren schon ganz klein oder sahen schmutzig aus. Das hat uns gar nicht mehr gefallen!!

 

Deshalb haben wir unsere Wachsmalstifte sortiert, das Schutzpapier abgemacht, sie kleingehackt und in Silikonförmchen gefüllt.

 

1

 

Dann haben wir alles in den Backofen geschoben und bei 150°C geschmolzen.

 

2

 

Danach mussten wir lange warten, bis endlich die neu kreierten Wachsmalstifte abgekühlt waren.

Das Ergebnis gefällt uns super gut!

Wir haben Wachsmalstifte als Herzen, Halbkreise und kleine Kuchenformen und malen jetzt wieder viel lieber mit unseren neuen Stiften.

 

3

 

 

Magnettafel(01.08.19)

 

In den letzten beiden Wochen vor der Schließzeit, waren wir noch mal ganz fleißig und haben unsere Magnettafel aufgehübscht.

Seit gaaaaanz langer Zeit gefiel uns unsere Tafel nicht mehr. Ständig waren die Markierungen weg, die Kleber gingen ab und die Felder waren zu klein.

Also haben wir uns für jedes Feld eine neue Farbe ausgesucht. Das haben nicht die Erwachsenen entschieden, sondern die Kinder. Jeder durfte bei jedem Feld etwas vorschlagen und abstimmen. Das hat ganz schön lange gedauert. Während die Klebefolie abgemessen, zugeschnitten und schließlich endlich geklebt wurde, haben die Kinder immer abwechselnd dabei zugesehen, dass auch ja alles richtig und vor allem ordentlich wird.

Nun ist sie fertig und wir finden sie richtig schön :)

 

1

 

2

 

 

 

 

Der Räuber Hotzenplotz bei den Giraffen!(11.07.19)

1

Ein ganzes Buch vorlesen bei den Giraffen, wo eigentlich gemalt und gebastelt wird – passt das?

Na klar!  Besonders, wenn die Abenteuer von Kasperl und Seppel auf Bildern, die die Kinder selbst entworfen und gemalt haben, festgehalten werden.

2

3

In kleinen Teams wurde besprochen, was gemalt werden soll und Kapitel für Kapitel entstanden auf Plakaten neue Bilder, die erzählen, wie Kasperl und Seppel die Kaffeemühle der Großmutter zurückbringen:

4

5

6

 

 

Waldwoche im Mai(14.06.19)

Der erste Waldtag war leider sehr verregnet, aber das hat die Giraffen nicht davon abgehalten, viel Spaß zu haben und eine Schnitzeljagd zu machen. Dazu haben die Kinder Spuren gesucht, Tannenzapfen und Beeren oder sollten ausprobieren, wie viele Kinder sich zusammen auf einen Baumstumpf stellen können.

1

Am nächsten Tag hatten wir wieder schönes Wetter und wir konnten am Waldsofa nach Herzenslust bauen und spielen.

2

Ein paar „Giraffeneltern“ haben uns anlässlich der Hospitationstage in den Wald begleitet. Und die wurden von den Kindern auch gleich in Beschlag genommen und haben beim Bauen von Hütten und dem Zusammentragen von Holz und Stöcken tüchtig mitgeholfen. Für die Kinder war der Besuch der Eltern ein schönes Erlebnis.

3

4

Weil der Wald wegen Baumfällarbeiten einen Tag lang gesperrt war, sind wir zur Abwechslung auf den Spielplatz gegangen.

5

6

Am letzten Tag waren wieder im Wald und sind einem „Rückepferd begegnet. Wir konnten zuschauen, wie das Pferd Baumstämme aus dem Dickicht gezogen hat. Dass das Pferd so stark ist, hat die Kinder sehr beeindruckt!

7

 

 

Schlemmerwerkstatt im April(10.05.19)

Wenn die Giraffenkinder Ideen für die nächste Schlemmerwerkstatt sammeln, dann soll das, was wir zubereiten auch möglichst gesund sein. Oder wir wollen neue Gerichte kosten oder Gemüse so zubereiten, dass es entgegen aller Erwartung richtig lecker schmeckt.

Aber diesmal haben sich die Giraffenkinder gewünscht, einfach Schokoladenkekse zu backen. Gesagt getan und die Kinder haben einen Teig gerührt mit einer Extraportion Schokostreusel und Smarties noch dazu!!

1

2

Das Ergebnis waren himmlisch süße und superleckere Schokoladenkekse, sehr zufriedene Kindergesichter und selbst die pädagogischen Fachkräfte konnten der süßen Versuchung kaum widerstehen…

3

 

 

 

 

Fasching März 2019(22.03.19)

Im Februar haben die Kinder für das bunte Faschingstreiben ihre eigenen Kostüme gebastelt.
Das Motto dieses Jahr war: Superhelden
Also haben sich unsere Giraffenkinder am Faschingsmontag alle in „Eulette, Superman oder Batman“ verwandelt und in allen Gruppen und im Turnraum Fasching gefeiert.

1

Als besonderes „Faschingsangebot“ wurden in der Giraffengruppe von den Kindern selbst entworfene Monster als Handpuppen gebastelt.

2

 

 

Unsere "Traumhöhle"... (15.02.19)

Die Giraffenkinder hatten schon lange den Wunsch, ihr „kleines Räumchen“ nicht nur umzubenennen, sondern auch schöner zu gestalten.

Die Namensfindung hatte bereits stattgefunden: „Traumhöhle“ sollte der neue Name sein.

Und Ende Januar, Anfang Februar haben die Giraffen spontan entschieden, die Gestaltung endlich umzusetzen. Alle Kinder haben sich beteiligt und bunte Sterne ausgeschnitten. Diese Sterne schmücken jetzt eine Ecke unserer „Traumhöhle“. Der erste Schritt ist getan und wir werden uns noch mehr einfallen lassen, um den kleinen Raum schöner und gemütlicher zu gestalten.

 

traumhöhle

 

 

Weihnachtszeit 2018(11.01.2019

Die Vorweihnachtszeit war für die Kinder sehr ereignisreich, es gab wieder viel zu tun und die Giraffenkinder haben viel erlebt:
Wir haben Weihnachtslieder gesungen und eifrig Weihnachtsbäume, Sterne und unzählige Schlittschuhe für die Fenster- und Flurdekoration gebastelt. In der Wichtelwerkstatt haben die kleinen Giraffen heimlich eine wunderschöne Überraschung für ihre Eltern zu Weihnachten gebastelt.
Der Nikolaus kam uns besuchen und nachdem wir auch für ihn etwas gesungen haben, hat er selbstverständlich für jedes Kind ein Geschenk aus seinem großen Sack geholt.
Die Giraffenkinder haben auch einen Wunschzettel an den Weihnachtsmann geschrieben oder gemalt. Und tatsächlich haben wir sogar einen Brief vom Weihnachtsmann zurückbekommen. Wir hoffen, dass der eine oder andere Wunsch der Kinder zu Weihnachten in Erfüllung gegangen ist.
Auch die Tiere im Wald sollten nicht leer ausgehen zur Weihnachtszeit. Also haben wir die Tiere im Wald besucht und ihnen Leckereien hinter dem Rodelberg im Dickicht ausgelegt. Es gab Möhren, Äpfel, Sellerie und Nüsse. Leider hat sich kein Waldbewohner blicken lassen. Aber sicherlich wurden wir heimlich beobachtet und die Tiere haben sich bestimmt sehr darüber gefreut.
Auf dem Rückweg vom Wald haben wir nochmal Rast gemacht und wurden mit heißen Würstchen und Brötchen erwartet. Im Kindergarten angekommen gab es eine weitere Überraschung: der Weihnachtsmann hat kleine Geschenke vorbeigebracht. Die Lupen und Scheren sind gleich zum Einsatz gekommen. Und dann war endlich Weihnachten….

bild1

bild2

 

August 2018(07.12.18)

 

Im August wurde endlich wieder das wöchentliche Turnen eröffnet. Die Giraffenkinder haben sich auf diesen Tag sehr gefreut und für den ersten Turntag gab es ein buntes Angebot an Bewegungsmöglichkeiten:

Als Allererstes wurden das Klettergerüst, die Fahrzeuge und die Rollbretter in Angriff genommen. Die Kinder sind geklettert, balanciert, mutig auf weiche Matten gesprungen, haben sich von Stange zu Stange gehangelt und sind mit den Rollbrettern gesurft und im hohen Bogen auf den Matten gelandet.

6

8

Danach haben wir die Geschicklichkeit der Kinder auf andere Weise herausgefordert und einen „Federpustewettbewerb“ veranstaltet.

Viele Kinder haben sich unbedingt das Spiel „Rüben ziehen“ gewünscht. Das Kind, das die Rüben ziehen durfte, brauchte Kraft und die Kinder, die die Rüben waren, mussten gut zusammenhalten. Das war viel Arbeit, bis endlich die „letzte Rübe“ gezogen war!

 

7

Richtig lustig wurde es bei den Bewegungsliedern, denn da wurde wild getanzt und zur Musik lustige Bewegungen gemacht.

Den Abschluss machte das altbewährte Spiel „Feuer-Wasser-Eis“. Hier waren Reaktionsfähigkeit und Schnelligkeit.

 

KiTa – Rat -Wahl am 09.10.18(07.12.18)

 

Nach über einem Jahr haben wir heute einen neuen Kindergartenrat gewählt. Dieses Jahr haben sich sechs Kinder dafür aufgestellt. Leider konnte dieses Amt auch dieses Jahr von nur zwei Kindern besetzt werden. Aus diesem Grund durfte jedes Kind mit seinem Magneten in die Traumhöhle gehen und dort für das Kind abstimmen, das seiner Meinung nach Kindergartenrat werden soll.

Die Wahl haben Marie und Ava gewonnen.

In diesem Amt muss man den Geburtstagskindern ihren Stern für die Sternstunde überreichen, sie fragen mit wem sie diese machen möchten und den entsprechenden Erziehern die Entscheidung mitteilen.

Doch es kann auch zu Versammlungen kommen, an denen diese Kinder unsere Gruppe dann vertreten und beispielsweise mitteilen müssen, welche Vorschläge und Ideen wir haben.

5

Wir gratulieren Marie und Ava ganz herzlich und wünschen ihnen viel Spaß und Erfolg mit ihrem Neuen Amt :)

 

 

Herbstwoche 29.10.18-02.11.18(07.12.18)

 

Thema in der Giraffengruppe: Kaltes Wetter, Bunte Blätter – Alles mit Naturmaterialien

 

Montag:

Die Kinder hatten die Möglichkeit mit gepressten Blättern zu arbeiten.

Sie konnten sie wild durcheinander aufkleben oder Formen und Tiere daraus gestalten.

1

 

Dienstag:

Aus Eicheln, Haselnüssen, Kastanien, Stöcken, Moos und vielen anderen Sachen wurden lustige und fantasievolle Figuren oder Gebäude gebastelt.

2

3

Mittwoch:

An diesem Tag war der Andrang groß, denn viele Kinder wollten das Angebot vom Vortag noch einmal nutzen.

Zusätzlich konnte man auch Blätter mit Wasserfarbe bemalen und Papier damit bedrucken.

 

Donnerstag:

Aus Stöcken und frischen Zweigen, wie beispielsweise Thymian, konnten die Kinder Naturpinsel selbst basteln und diese auch gleich testen.

Wie bereits die Tage vorher wurde auch weiter sehr fantasievoll mit Naturmaterialien gebastelt.

 

Freitag:

Am letzten Tag der Herbstwoche wurden Steine aus dem Flussufer vom Rhein in bunte Farben gehüllt. Mit Acrylfarben bekamen die Steine einen bunten Anstrich.

4

 

Opa-Oma-Nachmittag 09.11.18(07.12.18)

 

Heute war es wieder soweit. Die Omas und Opas durften mit ihren Enkelinnen und Enkeln in unseren Kindergarten kommen und gemeinsam etwas basteln.

Dieses Jahr waren 8 Kinder mit ihren Großeltern da.

Wir haben es uns in der Giraffengruppe gemütlich gemacht und Tee, Kaffee und Lebkuchen gegessen. Dann haben wir unseren Omas und Opas etwas vorgesungen. Dafür haben wir im Sitzkreis schon ganz viel geübt.

Danach haben wir uns auf die Tische verteilt und alle zusammen gebastelt. Man konnte aus Papprollen, Stoff, Filz und Krepppapier tolle Weihnachtsmänner, Rentiere und Schneemänner basteln.

9

10

 

Der Sommer hat auch im Kindergarten Einzug gehalten (07.08.18)

Um der Mittagshitze zu entgehen, gehen wir mit den Kindern bereits am frühen Vormittag raus in unser Außengelände.

Jetzt ist die Wasserpumpe wieder an und es darf nach Herzenslust unter dem schützenden Sonnendach mit Wasser gespielt und gematscht werden.

wasser

Besonders die Mädchen lieben es in einer schattigen Nische zur Musik zu tanzen und sich ihre ganz eigene „Tanzperfomance“ auszudenken.

tanzen

Auch im Außengelände muss auf kreatives Gestalten nicht verzichtet werden. Auf den großen Steinflächen lassen die Kinder mit Straßenmalkreide ihrer Phantasie freien Lauf.

kreide

 

 

Basteln für das Sommerfest (4.6.2018)

Anlässlich des bevorstehenden Sommerfestes wird in allen Gruppen die Dekoration gebastelt. Auch die Giraffen waren sehr kreativ. Wir haben Wimpelketten gebastelt und bunt bemalt, die wir in die Bäume hängen wollen.

Auch die Tische sollen schön dekoriert werden und wir sollten uns etwas Passendes für die Länder England und Türkei ausdenken:

Für England wurden selbstverständlich unzählige kleine Kronen gebastelt und mit Glitzersteinen dekoriert – die echte Queen würde beim Anblick dieser Krönchen sicher vor Neid erblassen!!

Und weil bei einem König der Reichsapfel nicht fehlen darf, haben die Kinder auch noch goldene Kugeln gestaltet und ebenfalls mit „Edelsteinen“ besetzt.

Auch für die Türkei haben sich die Giraffenkinder viel Mühe gegeben. Mit viel Geduld haben sie Moscheen ausgeprickelt und mit buntem Transparentpapier beklebt. 1001 Nacht lässt in bunten Farben grüßen!

 

 

 

Schlemmerwerkstatt im Mai (4.6.2018)

Wie jeden Monat hatten wir auch im Mai Schlemmerwerkstatt und es gab leckere Möhren-Zucchini-Puffer mit Kräuterquark.

Doch bis die Giraffenkinder etwas zu essen bekamen, mussten sie fleißig bei den Vorbereitungen helfen: 4 der jüngeren Kinder haben einen Tag vorher beim Einkaufen der Zutaten geholfen. Alle Zutaten haben sie selbst gefunden, aber dafür mussten wir mehrfach durch alle Gänge im Netto-Markt laufen, bis wir alles zusammen hatten. Möhren und Kartoffeln waren leicht zu finden, aber was sind Zucchini und wie sehen die aus? Oder wie sieht die Verpackung von Quark aus und wo ist der zu finden? Wir haben beim Einkaufen einiges dazugelernt und auf dem Weg auch die Verkehrsregeln geübt.

Am nächsten Tag ging es endlich los mit dem Kochen und das war anstrengend. Alle Kartoffeln, Möhren und Zucchini mussten geschält und gerieben werden und für Kinderhände war das eine echte Herausforderung.

Aber die Mühe hatte sich gelohnt, denn allen Kindern hat es geschmeckt, auch denen, die anfangs behaupteten, sie mögen keine Kartoffeln oder Möhren oder Zucchini. ;-)

Wir freuen uns schon auf die nächste Schlemmerwerkstatt!

 

 

Waldwoche 03.-8.Mai 2018

Wir besuchen den Wald stets zu verschiedenen Jahreszeiten und dürfen dadurch die Natur immer wieder anders erleben.
Unsere letzte Waldwoche fand im Mai, im späten Frühjahr statt.

Im Gegensatz zur letzten Waldwoche war jetzt wieder alles grün und die Blätter in den Baumkronen boten ein dichtes grünes Blätterdach.

Ein Kind stellte fest, dass der umgestürzte „Kletterbaum“ jetzt nicht mehr glatt und rutschig war und man viel besser darauf herumklettern konnte als im Winter.

Die Hütten aus Stöcken wurden für Rollenspiele genutzt und umgestürzte Bäume waren ideal zum Balancieren. Dabei halfen die Kinder sich gegenseitig und führten Kinder, die unsicher waren, sicher über die Baumstämme.

Andere entdeckten einen großen verzweigten Ast, der sich prima als „Relaxliege“ anbot.

Mit dicken Stöcken haben die Kinder Wippen gebaut oder in hohlen Baustümpfen gekocht, was der Wald hergab.

Besonders spannend war, dass die Kinder auf dem Weg einen toten Vogel und eine tote Maus fanden. Hummeln, Maikäfer, Mistkäfer und Regenwürmer haben wir uns genauer angeschaut und ein Schmetterling, von dem wir dachten, dass er auch nicht mehr lebe, flatterte munter davon, als wir ihn angepustet haben – wie schön!

Wir haben auch eine Heilpflanze, den Spitzwegerich, kennengelernt und erfahren, dass man daraus Hustensaft machen kann.

Auch haben wir die Stelle besucht, an dem die Kinder zu Weihnachten für die Waldtiere Futter ausgelegt hatten und stellten fest, dass alles weggefuttert war – den Tieren hat es scheinbar geschmeckt. :-)

 

 

Bunte Nist-/Futterkästen für unsere heimischen Vögel (9.4.2018)

Der Kindergarten hat sich beim Obst- und Gartenbauverein Worfelden für ein Projekt angemeldet, Futter- bzw. Nistkästen für unsere heimischen Vögel aufzuhängen. Dazu hat der Verein für jede Gruppe einen Kasten besorgt.

Die Kinder durften die Kästen nach Herzenslust anmalen und waren mit viel Kreativität und Begeisterung dabei.

Die Kästen wurden kunterbunt und jeder freie Platz wurde überpinselt. Jeder Futterkasten ist jetzt ein echtes Unikat und unseren gefiederten Freunden gefallen sie ganz sicher auch.

Demnächst machen wir mit allen Gruppen einen Ausflug zum Obst- und Gartenbauverein und werden die Kästen aufhängen.

Zukünftig können sich die Kinder um die Kästen kümmern, indem sie sie regelmäßig säubern und im Winter mit Futter befüllen!

 

 

 

 

Waldwoche der Giraffengruppe vom 15.02. bis 20.02.2018 (02.03.2018)

 

Die Giraffenkinder hatten wieder eine sehr schöne Waldwoche.

Jeden Morgen haben wir uns am Waldeingang getroffen.

Von da aus ging es dann los in den Wald zu unserem „Waldsofa“. Dort haben alle Kinder erst einmal gefrühstückt.

Nach dem Frühstück wurde ausgiebig gespielt. Hölzer und Stämme wurden geschleppt. Holzhäuser wurden weiter gebaut, erweitert und darin gespielt. Ein riesiger umgestürzter Baum bot den Kindern viele Kletter- und Spielmöglichkeiten.

Egal ob Schnee, Frost oder Sonnenschein, die Giraffen hatte viele Spielideen und haben sich trotz kalter Hände den Spaß am Klettern und Spielen nicht nehmen lassen.

Jetzt freuen wir uns schon alle auf die nächste Waldwoche.

 

 

Unser Wochenbericht vom 29.01.-02.02.2018.

 

 

 

Diesen können Sie jederzeit an unserer Infotafel vor der Gruppe einsehen.

 

 

(18.01.2018) Da Weihnachten vorbei ist, mussten wir natürlich auch unsere Weihnachtsdekoration wieder abhängen.Der Flur und auch der Gruppenraum sollten nicht so leer aussehen und so starten wir im neuen Jahr direkt damit, die neue Dekoration zu basteln.

 

Wir haben Pinguine geprickelt, die nun unsere Fenster und unseren Flur verzieren.

Prickeln fördert nicht nur die Feinmotorik, sondern auch die Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit sowie die Koordination von Augen und Händen.

 

Mit in Kleister getränkter Wolle, die wir um einen Luftballon geklebt haben, haben wir Schneebälle gebastelt. Das war eine sehr klebrige Angelegenheit, die einigen Kindern viel Überwindung kostete. J

 

 

 

 

 

Am 2.1.2018 durften wir Ida in der Giraffengruppe begrüßen. Schön, dass du ab jetzt bei uns bist! Wir hoffen, dass du jede Menge neue Dinge kennenlernen kannst und wünschen dir dabei ganz viel Spaß :-)

 

 

(3.1.2018) Seit diesem Jahr haben wir in der Giraffengruppe einen neuen Geburtstagskalender :-)

Jedes Kind hat ein Bild mit dem Datum seines Geburtstages selbst gestaltet. Anschließend wurden alle mit ihren Bildern fotografiert, diese Fotos ausgedruckt und laminiert.

Ab sofort können die Kindern anhand des Kalenders selbst schauen, wann sie selbst oder ihre Freunde Geburtstag haben.

 

 

 

 

 

Am 1.12.2017 durften wir Nali in unserer Giraffengruppe begrüßen. Schön, dass du da bist!!

 

 

Endlich Türchen öffnen... (4.12.2017)

wobei...eigentlich können die Kinder der Giraffengruppe dieses Jahr gar keine Türchen an einem Adventskalender öffnen. Bei uns gibt es dieses Jahr nämlich "Adventssocken"! :-)

In den Tagen vor dem 1.12.2017 haben die Kinder fleißig weiße Socken mit Stoffmalstiften bemalt.

Diese dienen uns jetzt als Verpackung für die kleine Überraschung die im Advent auf jedes einzelne Kind wartet!!

 

 

"Amerika in der Giraffengruppe" (4.12.2017)

Im kompletten Monat November beschäftigte sich die Giraffengruppe im Rahmen des Kulturprojektes der KiTa mit dem Thema "Amerika". In dieser Zeit haben wir einiges erfahren:

An dieser Stelle möchten wir uns nochmal bei Herrn Moeller und Frau Teerjung für die Unterstützung bedanken!!!

 

 

In der Woche vom 23.-27.10.2017 fand die erste Portfoliowoche der Giraffengruppe statt.

Die Kinder entschieden selbst, mit welcher pädagogischen Fachkraft sie das erste Treffen in unserem Besprechungszimmer gestalten möchten.

Dieses Treffen wurde genutzt, um nochmals zu besprechen, was ein „Portfolio“ ist und gemeinsam wurde ein erster Steckbrief ausgefüllt.

Wir fanden mithilfe einer Waage und einem Zollstock heraus, wie schwer und groß wir momentan sind.

Das waren aber nur einige Aspekte des Steckbriefes.

Fragen Sie doch mal Ihre Kinder, ob sie sich das Portfolio einmal gemeinsam anschauen möchten.

 

 

Unsere Herbst-Waldwoche vom 21.9. - 26.9.2017

Am Donnerstag, dem 21.9.2017 startete die Herbst-Waldwoche der Giraffengruppe. Wir trafen uns täglich um 8.15Uhr am Parkplatz vor dem Wald und liefen am ersten Tag mit 19 Kindern los. An der ersten Station, der Schranke, warteten alle Kinder und wir besprachen die Waldregeln.

 

An unserem Waldsofa angekommen, frühstückten wir erstmal ausgiebig. Die Kinder hatten wieder leckere Sachen dabei und teilten ihr Essen untereinander. So kam es auch mal vor, dass ein Kind einem anderen ein Stück Brot abgab und um Gegenzug Gummibärchen bekam. :-)

 

 

Danach konnte gespielt werden. Die Kinder kletterten auf dem umgeknickten Baum und rutschten herunter. Einige flinke, jüngere Kinder schafften das sogar alleine! Es wurde balanciert und ein schon gebautes Haus wurde an einem Tag zu MC Donalds, am anderen Tag zu einem Eisstand und zuletzt sogar zu einer Waffeltheke.

Am letzten tag war ein großer, umgeknickter Baum die Attraktion zum Klettern. Alle Kinder fanden dort an diesem Tag eine Möglichkeit sich hochzuziehen, baumeln zulassen, zu klettern oder hinunter zu springen. So hatten alle eine Menge Spaß und tolle Fotos sind entstanden, die wir dann in unserer Portfolio-Woche in die Ordner einheften.

Am letzten Tag liefen wir nicht wie sonst an der Straße zurück zum Kindergarten, sondern liefen zum Rodelberg, wo die Kinder noch ein paar Mal hoch- und runterrennen konnten und nach einer weiteren Stärkung im Feld zurück zur KiTa gingen.

Am Montag, dem 25.9. feierten wir Claires 5. Geburtstag im Wald und sie hatte uns Muffins mitgebracht, die wir uns schmecken ließen. So ein Waldgeburtstag bleibt hoffentlich auch unvergesslich. :-)

 

Wir freuen uns auf die nächste Waldwoche im Winter und hoffen wieder auf tolle Erlebnisse!!!

 

 

Wir gratulieren Amelie und Claire... (8.9.2017)

Amelie und Claire wurden heute zu dem Kindergartenrat der Giraffengruppe gewählt. Wie bei den Erwachsenen haben wir "geheim" gewählt. Jedes Kind bekam einen Glasstein und durfte diesen im "kleinen Räumchen" zu dem Foto des Kindes legen, welches es gerne zum Kindergartenrat wählen möchte.

Mit einem ganz knappen Vorsprung gewannen Amelie und Claire die Wahl. Das Ergebnis präsentierten wir am Ende. Mit einem kräftigen "JA" erklärten Amelie und Claire, dass sie die Wahl zum Kindergartenrat  gerne annehmen möchten! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

 

 

 

 

Herzlich Willkommen.... (4.9.2017)

Seit dem 1.9.2017 begrüßen wir Celina, Lili und Leonie in der Giraffengruppe. Wir wünschen euch einen tollen Start bei uns und eine unvergessliche Kindergartenzeit!

 

 

 

"Tschüss Ben...." (4.9.2017)

Am 25. August 2017 mussten wir uns von Ben verabschieden.

Gleichzeitig mit seinem Abschied feierten wir auch seinen 5. Geburtstag in unserer Gruppe.

Lieber Ben,

in deinem neuen Kindergarten wünschen wir dir alles Liebe und Gute. Auf einen Besuch von dir freuen wir uns sehr :-)

 

 

 

 

In dieser Woche (7.-11.8.) haben wir mit den Kindern Faltarbeiten gemacht. Dadurch entstanden Kleeblätter und Marienkäfer, die ihren Platz an unseren Fenstern bekamen und somit unsere neue Fensterdeko sind. Gleichzeitig konnten die Kinder ihre Feinmotorik und visuelle Wahrnehmung schulen.

 

 

 

Am 31.Juli haben wir unsere FSJlerin Sabrina verabschiedet! Ein Jahr lang hat sie uns vormittags in der Giraffengruppe begleitet. Um den Abschied mit den Kindern zu feiern, brachte sie uns Eis mit. :-)

 

 

 

Liebe Sabrina, für deine Zukunft wünschen wir dir alles Gute!!!

 

 

Abschlussprojekt der Giraffengruppe

(14.7.2017)

Am 29. Juni fand das Abschlussprojekt des Kindergartensjahres statt. Wir luden uns den freischaffenden Künstler Gerd Steinle für einen Workshop ein. Dieser gestaltete mit den Kindern aus Porenbeton Skulpturen.

Mit unterschiedlichen Feilen, Sägen und anderen Werkzeugen bearbeiteten die Kinder an einem Vormittag ihre Steine. Für einige Kinder war das eine ziemliche Herausforderung, aber mit viel Energie und Ausdauer entstanden ganz individuelle Skulpturen. :-)

 

In den folgenden Tagen arbeiteten wir immer wieder an unseren Steinen. Wir waren nämlich der Meinung, dass diese noch viel zu "weiß" waren. Also wurden Farben herausgeholt, gemischt und mit Pinseln und Fingern auf die Steine gebracht.

Bevor wir unser Steine jedoch mit nach Hause nehmen können, wollten wir unsere Kunstwerke jedoch noch ausstellen. Also entschieden wir uns dazu eine "Kunstausstellung" für alle Interessierten zu veranstalten. Am 13.Juli konnten endlich alle unsere Skulpturen bewundern.

 

Begeistert und mit großem Stolz berichteten die Kinder der Giraffengruppe allen Interessierten, wie sie die tollen Skulpturen kreiert haben.

 

 

Schlemmerwerkstatt im Juni

In der Giraffengruppe wurde im Rahmen des Osterprogrammes 2016 ein Kochbuch hergestellt. Immer, wenn die Giraffen Schlemmerwerkstatt hatten, wurde das Rezept von einer Erzieherin geschrieben und erklärt, wie das Gericht hergestellt wird. Diese Rezepte wurden an die Kinder verteilt und konnten in das Kochbuch eingeheftet werden, so dass die Kinder zu Hause die Rezepte nachmachen konnten, was wir im Kindergarten gekocht, gebacken, hergestellt haben.

 

 

Mit den Kindern, die ab August 2016 neu zu uns in die Giraffengruppe kamen, bastelten wir in den letzten Wochen auch ein Kochbuch, so dass alle Kinder zu Hause die Rezepte abheften und die Gerichte nachkochen können.

 

 

In der letzten Woche haben wir am Mittwoch, 21.06.2017 in unserer Schlemmerwerkstatt „ Waffeln mit Erdbeeren und Schlagsahne“ hergestellt und natürlich genüsslich gegessen.

Hier das Rezept zum Nachmachen:

 

Waffeln mit Erdbeeren und Schlagsahne

 

Zutaten Teig:

Sonstige Zutaten:

 

Herstellung:

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät zu einem glatten Teig rühren.

Portionsweise in ein Waffeleisen geben und warten bis die Waffeln schön goldbraun sind.

 

Dazu frische Erdbeeren in Stücke schneiden und mit auf den Teller geben.

 

Die Schlagsahne aus dem Beutel in einer Schüssel mit dem Handrührgerät zu Sahne schlagen und auch mit auf den Teller oder direkt auf die Waffel geben. Jeder so wie er es gerne mag.

 

Guten Appetit!!!

 

 

Unsere Waldwoche im Mai 2017

Am ersten Tag unserer Waldwoche trafen wir uns zur gewohnten Uhrzeit am Treffpunkt. Der Parkplatz am Wald in der Tannenstraße.

Bevor wir jedoch loslaufen konnten, besprachen wir –auf der Schranke sitzend- unsere Waldregeln. Einige Kinder erinnerten sich daran, dass wir im Wald immer leise sein müssen, um die Tiere nicht zu erschrecken, dass wir den Müll in unsere Rucksäcke packen, keine Pflanzen abreißen dürfen, zusammen bleiben und an jeder Kreuzung im Wald aufeinander warten. Unsere letzte Waldwoche liegt ja bereits einige Monate zurück und so waren wir pädagogischen Fachkräfte sehr überrascht, dass sich sehr viele Kinder noch an diese Regeln und vor allem an den Weg zu unserem Waldsofa erinnerten.

Dort angekommen mussten wir uns an allen vier Tagen erst mal mit einem ausgiebigen Frühstück stärken. Anschließend hatten die Kinder ausreichend Zeit, um das Gelände um unser Waldsofa herum zu erkunden. Aus einem langen Baumstamm wurde eine Wippe gebaut, indem dieser mittig auf einen Baumstumpf gelegt wurde. Einige Kinder bauten an einer bereits vorhandenen Hütte aus Ästen weiter. Diese wurde dann als Laden genutzt, um verschiedene Holzstücke zu verkaufen. Am letzten Tag war dieser Stand dann der Netto und als Käufer musste man mit Tannenzweigen bezahlen. Auch die Baumstammrutsche, die schon seit einiger Zeit besteht, wurde von den Kindern sehr häufig genutzt. Da es an einigen Tagen regnete, gab es einige Schlammpfützen die dazu anregten mit den Gummistiefeln hineinzuspringen. Auf langen Baumstämmen sind viele Kinder immer wieder balanciert und versuchten dies auch ohne Hilfe.

 

Wir konnten einigen Nacktschnecken auf dem Waldboden beobachten und einen Feldhasen sehen, der durch das Gebüsch hoppelte. Eine kleine Gruppe wagte eine Erkundungstour rund herum um das Gelände. Den letzten Tag unserer Waldwoche beendeten wir mit einem langen Spaziergang auf dem Rückweg zum Kindergarten. Hierbei kamen wir am Rodelberg vorbei, der voller Gänseblumen war. Die Kinder rannten hinauf und rollten sich den Berg herunter. Ein tolles Gruppenbild entstand. Am letzten Tag wurde beim Besprechen der Waldregeln von einem Kind gesagt, dass wir keine Pilze pflücken sollen und die pädagogischen Fachkräfte meinten, dass es zu dieser Jahreszeit keine Pilze gibt. Allerdings wurden wir eines Besseren belehrt, denn wir haben ganz viele Pilze am Waldrand entdeckt. Außerdem hörten wir einen Vogel laut krächzen und entdeckten ihn auf der Astspitze eines hohen Baumes. Wir hörten ihm zu und sahen ihn dann auch weg fliegen. Ein Kind möchte in den nächsten Tagen ein Vogelbuch mitbringen und wir werden schauen, ob wir den Vogel wieder erkennen.

Ganz geschwitzt und erschöpft kamen alle im Kindergarten wieder an. Trotz des Regenwetters an einigen Tagen hatten wir eine Menge Spaß im Wald und konnten viel Neues entdecken. Besonders schön war es dieses Jahr, dass sich so viele Eltern für unsere Waldwoche interessierten und den Hospitationsmonat nutzen um diese Waldtage miterleben zu können. Sie waren für die pädagogischen Fachkräfte eine Unterstützung und für die Kinder Ansprechpartner und hatten nach Ihren Aussagen auch eine Menge Spaß.

 

 

 

Wochenbericht 2.5.-5.5.2017

 

 

Ein Turntag in der Giraffengruppe...

 

 

Am vergangenen "Turntag" (25.4.) war einiges los. Die Kinder wünschten sich den Aufbau des Klettergerüstes und des Bällchen-Bades.

 

 

Gemeinsam wurden einige Bälle herumgewirbelt und ausprobiert, wer vom Beckenrand schon in die bunte Ballmenge springen kann.

 

 

 

Außerdem wollten einige Kinder einmal zeigen, welche Kunststücke sie schon können. Gemeinsam mit unserer FSJlerin Sabrina wurden also Pyramiden gebaut und verglichen, wer schon ins Spagat rutschen kann.

 

 

 

 

 

In den letzten Tagen haben wir im Sitzkreis darüber gesprochen, dass die Eigentumsfächer der Kinder meist zu voll sind, sodass diese nicht mehr richtig geschlossen werden können. Als Hausaufgabe sollten die Kinder daher am Freitag (7.4.) eine Tüte von zu Hause mitbringen um die Sachen aus den Schubladen mit nach Hause nehmen zu können.

 

 

Außerdem wurde das Mitbringen von Spielsachen im Sitzkreis thematisiert. Dinge, die von zu Hause mitgebracht werden (z.B. Spielautos oder Puppen) sollten möglichst in den Eigentumsfächern verstaut werden können. Wenn sie jedoch zu groß sind, sodass die Schublade nicht mehr richtig geschlossen werden kann, haben die Kinder die Möglichkeit die Sachen in das dafür vorgesehene Regal zu legen.

 

 

 

 

 

"Endlich ist der Frühling da..."

 

 

 

In den letzten beiden Wochen des Monats März stecken die Kinder sehr viel Energie in die Gestaltung unserer Flurdekoration. Mit unterschiedlichen Techniken (z.B. Falten und Tupfen) und Materialien gestalteten die Kinder bunte Schmetterlinge und Blumen. Diese konnten wir dann an den Ästen vor unserer Gruppe aufhängen.

 

 

Im März hatten wir außerdem tatkräftige Unterstützung von unserem Praktikanten Leon Müller. Dieser war bereits Ende des letzten Jahres bei uns. Die Kinder freuten sich daher schon riesig auf seinen zweiten Teil des Praktikums. Am Vergangenen Mittwoch (29.3.) verabschiedeten wir Leon im Hof mit einem Lied und einem selbstgestalteten Plakat. Jedes einzelne Kind vervollständigte den Satzanfang "Leon du bist..." auf seine eigene Art und Weise. "Leon du bist eine Prinzessin", "Leon du bist ein guter Flugzeugbauer" und "Leon du bist voll cool" waren nur einige Einfälle, welche die Kinder zu Leon hatten.

 

 

Papier-Schöpfen

Nach Fastnacht konnten die Kinder des ganzen Hauses in der Giraffengruppe erfahren, wie Papier hergestellt wird. Das Christkind brachte der Giraffengruppe nämlich unter anderem drei Sets zum Papierschöpfen.

 

Wir rissen Zeitungen klein und ließen diese mit Wasser über Nacht in unserem Funktionstisch einweichen. In den Tagen darauf kneteten die Kinder die Zeitungsschnipsel zu Brei. Anschließend konnten wir dann mit den Kindern Papier schöpfen! Da dies insgesamt mehrere Schritte beinhaltete, waren die Kinder einige Zeit damit beschäftigt.

 

 

Hierbei wurde die taktile Wahrnehmung gefördert und die Wertschätzung von Materialien besprochen. In den letzten Monaten bemerkten die pädagogischen Fachkräfte nämlich, dass viele Kinder nicht sehr wertschätzend mit den Materialien in der Gruppe umgegangen sind. Malblätter wurden aus den Schränken geholt, mit wenigen Strichen bemalt und anschließend in den Mülleimer geworfen.

Da die Kinder durch ihr eigenes Handeln erfuhren, wie viel Arbeit unter Umständen in so einem Blatt Papier steckt, hoffen die Fachkräfte darauf, dass die Kinder in Zukunft

 wieder wertschätzender mit den Materialien umgehen.

 

 

 

 

 

Unsere Schlemmerwerkstatt am 23.02.2017

 

 

In unserer Schlemmerwerkstatt haben wir am 23.Februar eine leckere Quarkcreme mit Beeren gezaubert.

Mit viel Freude haben die Kinder die noch gefrorenen Beeren in einem Topf gekocht und anschließend die Quarkcreme aus Creme Fraiche, ein wenig Zucker und natürlich dem Quark zubereitet. Vollkommend konzentriert wurden danach kleine Einmachgläser -für jedes Kind eines- mit den gekochten Beeren und der Quarkcreme gefüllt. Auf die Quarkcreme wurden anschließend noch Bröselberge aus Haferkeksen und frischen Himbeeren gesetzt. Die Brösel mussten die Kinder zuvor selbst herstellen. Eine Hand voll Haferkekse wurde jeweils in einen Gefrierbeutel gefüllt und dieser anschließend verschlossen. Vorsichtig konnten die Kinder dann mit einem Hammer oder einem Fleischklopfer auf die Kekse hauen, sodass Brösel entstanden.

Die kleinen Köstlichkeiten haben wir uns sehr gut schmecken lassen.

 

 

 

Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Schlemmerwerkstatt im März!

 

 

Februar 2017

Drei Jungs aus der Nilpferdgruppe besuchten uns letzte Woche gemeinsam mit einer Fachkraft in der Giraffengruppe mit dem Wunsch einen Roboter zu bauen. Sie überlegten gemeinsam wie der Roboter aussehen könnte und welche Materialien sie dazu benötigten. Als sie sich einig waren, dass jede Menge Kartons und Eierschachteln gebraucht werden, waren sie allerdings mit der Farbe der Kartons nicht zufrieden. Sie entschieden sich also dazu, sich unterschiedliche Farben rauszusuchen und die Kartons zu bemalen. Da dies sehr viel Zeit in Anspruch nahm und sie daher mit dem Bauen nicht fertig wurde, trafen sie sich einen Tag später erneut bei uns. Die Farbe auf den Kartons war getrocknet und der Roboter konnte zusammengebaut werden.

Viele Kinder wurden von dieser tollen Gemeinschaftsaktion angesteckt und wollten ebenfalls einen eigenen Roboter bauen. Wir sammelten Eierschachteln in der Giraffengruppe und die Kinder brachten einige unterschiedliche Kartons von zu Hause mit. So konnten viele tolle Roboter entstehen!

Roboter

 

 

Liebe Eltern,

im Februar findet wieder unsere Waldwoche statt.

Sollten Sie den Elternbriefl dafür noch einmal benötigen, können Sie Ihn sich gerne hier herunterladen:

Elternbrief Waldwoche Februar 2017

 

Januar 2017

 

Zu Beginn des neuen Jahres fand das Angebot "Marmorieren" im Kreativraum (Giraffengruppe) statt. Zu Weihnachten brachte das Christkind die dafür benötigten Farben.

Die Kinder aus dem gesamten Haus marmorierten Kerzen, Gläser, Teller, Tassen und Eierbecher, die sie von zu Hause mitbrachten.

Die Giraffengruppe stellte besonderes Papier zur Verfügung, um dies zu marmorieren. Dieses Angebot konnten alle Kinder aus der Kita annehmen.

Da es den Kindern großen Spaß bereitet hat, wurde das Angebot eine weitere Woche angeboten.

Marmoriertes Papier wurde von en Kindern in ihre Ordner abgeheftet.